Sie sind hier: Startseite > Case Studies > Professionelle Film-Bearbeitung mit 4K und Apple

Professionelle Film-Bearbeitung mit 4K und Apple

Brillante Filmproduktionen dank Apple

Die TV-Redaktion der Diozöse Würzburg wurde durch comacs mit der neusten Apple IT ausgestattet - professionelle Filmbearbeitung ist damit garantiert.

Bernadette Schrama und Heiko Säle sind ein eingespieltes Team und man kann mit Recht behaupten, sie hätten es in ihrem Beruf mit „Gott und der Welt“ zu tun. Sie leitet die Fernsehredaktion der Diözese Würzburg und er ist als gelernter Mediengestalter im Bereich Bild und Ton für die technische Realisation der Beiträge verantwortlich. „Wir arbeiten mit unseren Filmen zwischen Pflicht und Kür“, erklärt Bernadette Schrama, die für die Moderation des bayernweiten, ökumenischen Kirchenmagazins selbst vor der Kamera steht. „Selbstverständlich ist es unsere Aufgabe, die aktuellen Fragen zum Thema Kirche zu bedienen. Zum Beispiel befassen wir uns mit der Diskussion um Kirchenfinanzen und den Kindesmissbrauch. „Trotzdem“, stellt die Redaktionsleiterin heraus, „wollen wir die Zuschauer auch mit Berichten über alltägliche christliche Themen informieren und unterhalten“. So entstehen Filme über ehrenamtliches Engagement, über Originelles wie eine Tattoo-Wette im Gottesdienst oder über Weltkirche wie die Partnerschaften mit Diözesen in Tansania und Brasilien.

Schnell und zuverlässig mit Apple.

Die Erstellung der diversen, oft speicherintensiven Datei-Formate für TV, Internet und Archivierung erfordert eine umfangreiche Bearbeitung der vorliegenden Daten. „Da kann ein schneller, zuverlässiger Rechner nicht schaden“, stellt Heiko Säle mit Blick auf seinen neuen Mac Pro fest. Für das überregionale Projekt „Kirche in Bayern“ bearbeitet die Redaktion immerhin Beiträge von insgesamt fünf Diözesen. Da ist in dem Zweier-Team oft Schnelligkeit gefragt.

Im Sommer 2014 wurden nun das Büro und die beiden Schneideplätze vom Würzburger IT-Experten comacs komplett neu ausgestattet. Ein besonderes Highlight der Runderneuerung ist der 32-Zoll 4K Bildschirm von Sharp, mit dem sich die Arbeit auf einem Zweitdisplay erübrigt. „Es passen alle Anwendungen, die ich benötige, auf einen Bildschirm“ schwärmt der Mediengestalter. Florian Wilbald, Vertriebsleiter von comacs, bringt es auch für Laien verständlich auf den Punkt: “Das Thema 4K ist quasi der Bildschirm-Standard der Zukunft.“

Ein zweiter Arbeitsplatz wurde mit einem iMac aufgerüstet und wenn es mal flott gehen soll und der Schnitt von den Außenaufnahmen schon unterwegs erledigt werden muss, ist das 15-Zoll MacBook Pro von Bernadette Schrama das probate Werkzeug.

Mit der perfekten IT im Background kann sich die Redaktion ganz auf die Inhalte konzentrieren.

Kunde

Fernsehredaktion der Diözese Würzburg
Kardinal-Döpfner-Platz 5
97070 Würzburg

Partner

comacs GmbH
Herzogenstraße 3
97070 Würzburg

Komponenten

  • iMac.
  • Mac Pro.
  • MacBook Pro.
  • 4k Bildschirm.

 

Mehr Case Studies

Ein Musikvideo aus der Hosentasche.

Was vor einigen Jahren noch mit immensem Aufwand in Verbindung stand, ist heutzutage bereits mit Bordmitteln eines iPhone und Mac möglich: Die...
... mehr lesen

IT in Hülle und Fülle.

Die auf Verpackungsdesign spezialisierte Agentur summengraphics aus Bocholt baut auf Managed Services von cross media IT.
... mehr lesen

Bewegend bewegt.

Motion Design ist ein datenintensives Business mit großem Interesse an Speichersicherheit.
... mehr lesen