Sie sind hier: Startseite > Case Studies > Medienkompetenz mit dem Mitarbeiter-PC-Programm (MPP)

Medienkompetenz mit dem Mitarbeiter-PC-Programm (MPP)

Leasingkonzepte für Apple Hardware.

Arbeitnehmer leasen über die Firma PCs und Tablets, nutzen diese auch privat und bauen so mediale Kompetenzen auf - Ein Projekt der B&B Markenagentur.

Mehr Computer- und Internet-Nutzung: Mit diesem Ziel hat die Bundesregierung im Rahmen der Initiative D21 das Mitarbeiter-PC-Programm (MPP) ins Leben gerufen.
Die Idee vom MPP ist einfach: Durch steuerliche Anreize erhalten mehr Arbeitnehmer auch privat Zugriff auf Computer und bleiben bei der fortschreitenden „Digitalisierung der Gesellschaft“ am Ball. Für den Arbeitgeber ist das Mitarbeiter-PC-Programm bilanz- und kostenneutral, aber lohnt sich ganz klar in Sachen „Human Resources“: Mitarbeiter fühlen sich stärker mit dem Unternehmen verbunden und dank dieser Art des Incentives auch persönlich motiviert. Gleichzeitig wird „ganz nebenbei“ die mediale Kompetenz der Mitarbeiter gestärkt.

Social Media statt Email.

„Ich finde es vor allem wichtig, dass unsere Mitarbeiter Spaß an den digitalen Medien haben“, sagt Uwe Berger, Geschäftsführer der B&B Markenagentur. Die 1965 gegründete und damit zweitälteste Agentur in Hannover hat das MPP vor kurzem eingeführt. Einige Mitarbeiter, vom Azubi bis zum Senior Art Director, haben das Programm bereits in Anspruch genommen: Sie nutzen ihre so finanzierten iPad Air jetzt nicht nur privat, sondern auch mit Vergnügen bei der Arbeit. Dort wird intern inzwischen bevorzugt über soziale Netzwerke kommuniziert und nicht mehr per E-Mail. „Als Agentur müssen wir bereit sein, eingetretene Pfade zu verlassen“, findet Uwe Berger. „Mit Mitarbeitern, die mit der veränderten Kommunikation Schritt halten und Lust auf diese konstante Transformation haben, können wir unsere Erfolgsgeschichte weiterschreiben.“

Kostenvorteile durch MPP.

Dank der steuerlichen Vorteile durch das MPP sparten die B&B-Mitarbeiter bis zu 30 Prozent gegenüber einem regulären Gerätekauf. Finanziert werden die iPads in 24 Raten über die monatliche Gehaltsabrechnung – der Bruttolohn wird einfach auf um die entsprechende Leasingrate gemindert. Nach Ablauf des Leasings kann das Gerät zum zukünftigen fairen Marktwert übernommen oder zurückgegeben werden. FundK (ein Unternehmen der Comspot Gruppe) aus Hannover stand B&B von der Idee bis zum letzten Schritt zur Seite, vermittelte Apple Financial Services als Leasinggeber und kümmerte sich um die zeitnahe Umsetzung. Der Steuerberater der Agentur stellte sicher, dass alle Vorgaben des Finanzamtes erfüllt wurden.

„Das Mitarbeiter-PC-Programm ist für uns eine wirklich zielführende Maßnahme“, resümiert Uwe Berger die Initiative seines Unternehmens. „Umgesetzt mit den richtigen Beratern und Partnern profitieren davon unsere Mitarbeiter und auch die Agentur – eine echte Win-Win-Situation.“

Kunde

B&B. Markenagentur GmbH
Georgstraße 56
30159 Hannover

Komponenten

  • iPad
  • Mitarbeiter-PC-Programm

 

Mehr Case Studies

Bewegend bewegt.

Motion Design ist ein datenintensives Business mit großem Interesse an Speichersicherheit.
... mehr lesen

Mehr Durchblick: digitale Beratung beim Optiker.

Traditionsgeschäft Kresinsky berät nun digital - mit dem iPad 2018. Und IT-Spezialist comacs liefert dazu immer wieder neue technische Ideen.
... mehr lesen

Neuer IT-Klassenraum für Musikbegeisterte.

Die noisy Academy vermittelt Musikern wichtiges Wissen rund ums Business. Dank IT-Experte Comspot und 13 neuen iMac wird nun auch digital gelehrt.
... mehr lesen
  Weitere Case Studies.