Sie sind hier: Startseite > Case Studies > IT-Lösungen zur barrierefreien Nutzung von Apple-Hardware

IT-Lösungen zur barrierefreien Nutzung von Apple-Hardware

Wie Apple Blinden den Alltag erleichtert

Katja Eichhorn ermöglicht mit MacBlind Sehbehinderten den barrierefreien Umgang mit Apple Produkten. TryTec! stellt die notwendige Technik bereit. 

Wenn Jens Michael Schuh, Geschäftsführer von TryTec!, daran zurückdenkt, wie Katja Eichhorn vor ein paar Jahren das erste Mal in sein Geschäft in der Alten Bahnhofstraße 123 in Bochum kam, muss er immer noch schmunzeln: „Als autorisierter Apple Fachhändler erlebt man ja viel, aber da steht diese sympathische Frau vor mir und erklärt, dass sie als Blinde das iPhone nutzen möchte und gerne ein paar Informationen zum Thema „VoiceOver“ hätte. Das hatten wir bis dahin gar nicht auf dem Schirm und mussten selbst erst einmal in das Thema eintauchen, um entsprechend helfen zu können“ erinnert sich Schuh. 

Aus diesem ersten Kontakt ist über die Jahre eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Katja Eichhorn, der Frau, die hinter MacBlind steht, und Jens Michael Schuh (TryTec!) geworden. Dabei liegt grundsätzlich der Fokus auf der Verbesserung und Vereinfachung alltäglicher Dinge für sehbehinderte Menschen (in Deutschland leben ca. 150.000 Blinde und ungefähr 800.000 hochgradig Sehbehinderte).

Eine völlig neue Welt.

Als Katja Eichhorn vor rund neun Jahren erblindete, musste sich die erfahrene Lehrerin in einer völlig neuen Welt zurecht finden und aufgrund der eher unzureichenden und sehr teuren bzw. aufwendigen Devices viele Einschränkungen in Kauf nehmen. Zumeist waren die Windows-basierten Lösungen für sie, die ihre Erfahrungen in der „IT-Welt“ als Sehende erworben hatte, eher ungenügend: „Beim Surfen im Netz war man plötzlich immer darauf angewiesen, dass die gesuchte Seite auch als barrierefreie Variante existiert; und das war und ist nicht immer so. Dann fehlt uns Blinden der direkte Zugang zu vielen Seiten und Angeboten im Netz“. Dieses und viele weitere Probleme, die mit der Vereinbarkeit von Sehbehinderung und IT bzw. multimedialen Devices und Inhalten zusammenhängen, waren dann auch der Grund, dass Katja Eichhorn ihr Angebot „MacBlind“ ins Leben gerufen hat. Auf dieser Seite und in ihrem Blog bietet sie Menschen mit Sehbehinderung Hilfe und Tipps im Lebens-, Schul- und Arbeitsalltag an. Ihr Service geht aber noch weiter: Von der ersten Beratung und Bedarfsanalyse über die Hardwarebeschaffung bis hin zur Schulung umfasst das Angebot. Während sie bei der Beratung und Schulung auf ihre Erfahrung der vergangenen Jahre und auf ihre pädagogische Ausbildung vertraut, hat sich Katja Eichhorn für den Hardwarepart von Anfang an einen zuverlässigen Partner an Bord geholt: TryTec! Microsystems.

Neuland für den Fachhandel.

Ein iPhone für eine blinde Kundin – vor drei Jahren war das für das Team von IT-Spezialist TryTec! noch ein völlig ungewohntes Bild im Shop. Inzwischen gehören Menschen mit Sehbehinderung und Projekte rund um das Thema Inklusion zum Portfolio des Apple Fachhändlers aus Bochum. Gerade dank dem „Voice Over“ Angebot von Apple und den weiteren Komponenten, die bereits zur Grundausstattung vieler Geräte gehören, können MacBlind und TryTec! maßgeschneiderte und kostenoptimierte Angebote unterbreiten. Für die sehbehinderten Kunden bedeutet das, dass TryTec! bei der Umsetzung der Projekte vielfach standardisierte Apple Komponenten und Devices von anderen Herstellern einsetzen können und somit gerade im Arbeitsplatzbereich die Kosten im Vergleich zu bestehenden Produkten und Angeboten niedriger sind. „Der Hilfsmittelmarkt ist absurd teuer. Da kann ein Arbeitsplatz locker einmal 20.000 Euro kosten! Beim Mac sind viele Dinge einfach schon integriert.“ erklärt Jens Michael Schuh, der darin den großen Wettbewerbsvorteil der Apple Produkte sieht. Und die Nachfrage ist groß!

Technische Lösungen.

Er und sein Team wollen in dem Markt darum weitere Lösungen anbieten und sind täglich auf der Suche nach Zubehör, dass eigentlich für andere Zwecke entwickelt wurde, sich aber für den Einsatz für Menschen mit Sehbehinderungen verwenden lässt – wenn auch mit einem anderen Zweck. Ein Beispiel hierfür ist der „Elgato Game Capture“. Ursprünglich wurde dieses Produkt
für die Gaming Community entwickelt, um das eigene Gameplay zu streamen, so dass möglichst viele dabei zusehen, kommentieren und eventuell eine Webcam anschließen können. TryTec! hat daraus einen Reader für Sehbehinderte gemacht, der es ihnen so ermöglicht, trotzdem Dokumente am Mac zu lesen: „So erhalten wir unseren Kunden ihre Eigenständigkeit und können gleichzeitig Wege aufzeigen, wie sich stationäre Freiheiten auch mobil erleben lassen“, erklärt Jens Michael Schuh das Konzept. Zusammen mit Katja Eichhorn könne man so die Ideen umsetzen, dass die Kunden zu Hause zum Beispiel einen Mac mini nutzen, im Büro oder der Schule einen iMac und unterwegs ein iPad oder, ganz klassisch, ein iPhone einsetzen.

Diese Komponenten, zusammen mit entsprechendem Zubehör wie beispielsweise Kopfhörer oder Lautsprecher, werden so zum Tor zur weitgehenden Unabhängigkeit, die vielen Menschen mit Sehbehinderung sonst nicht zuteil werden könnte. Aber auch die klassische Maus wird, anders als bei anderen Angeboten, als Tool eingesetzt und benutzt. Darüber hinaus, so Katja Eichhorn, helfe aber auch die App-Entwicklung in diesem Bereich den Menschen mit Behinderung. Sie kennt rund 360 Apps (z.B. Say Hi Fremdsprachen- App, Via Opta Navigations-App etc.), die sie empfehlen kann und dieses auf www.macblind.de auch immer wieder tut.

Viele Ideen für bessere Hilfe.

Für Menschen mit Sehbehinderung zeigt die Kooperation von MacBlind und TryTec!, dass der Weg in einen unabhängigeren Alltag durch die stetige Weiterentwicklung der Technik und die Anpassung vorhandener Produkte für die eigenen Zwecke möglich ist. Dabei ist die Zusammenarbeit von
 Katja Eichhorn und Jens Michael Schuh inzwischen eingespielt und wird auch über die Region hinaus wahrgenommen. So saß Katja Eichhorn unter anderem im Expertenworkshop der Deutschen Bahn, in dem es um die Barrierefreiheit der Konzern-App ging. Wenn sie gefragt wird, was sie sich denn von zukünftigen Apple Produkten wünschen würde, hat sie sofort eine Antwort parat: „Es wäre super, wenn der Mac eine schwenkbare Kamera hätte, die nicht nur auf mich gerichtet ist, sondern auch klappbar ist, um zum Beispiel Dokumente ein- und vorlesen zu können.“

Aber auch dafür wird TryTec! eine Lösung finden – denn für Jens Michael Schuh ist das neue Geschäftsfeld ein persönliches Anliegen geworden und er sucht stets nach neuen Lösungen für seine Kunden – egal ob sehend oder nicht.

Über MacBlind.

MacBlind ist ein Angebot für sehbehinderte und blinde Menschen, die auf der Suche nach Lösungen für den Umgang mit Smartphone, Tablet und Computern sind. Auf der Seite findet man viele Informationen und Tipps, wie man seinen Alltag mit diesen Geräten einfacher und flexibler gestalten kann. Außerdem bietet die Macherin der Seite, Katja Eichhorn, diverse Services an, die sich mit dem Thema befassen. So analysiert sie vor Ort den Bedarf, empfiehlt Lösungen und schult an den neuen Geräten. So schafft MacBlind den Spagat zwischen den stetig neuen technischen Geräten bzw. Entwicklungen und den Anforderungen von Menschen mit Sehbehinderungen. Klicken Sie sich einfach mal rein: www.macblind.de.

Kontakt

Tel:
+49 40 82 21 699 90
E-Mail:
support@cpn.solutions

Kunde

MacBlind - Apple für Blinde und Sehbehinderte
Joachimstr. 29
44789 Bochum

Partner

TryTec! Microsystems
Alte Bahnhofstraße 123
44892 Bochum

Komponenten

  • iPad.
  • iPhone.
  • iPad.
  • Voice Over.
  • Apps.

Weitere Infos

Ihnen gefallen die IT-Lösungen auf dieser Seite? Sie können sich eine solche Lösung auch bei Ihnen im Unternehmen vorstellen? Kein Problem! Wir bringen Sie gern mit den IT-Experten aus unserem CPN Netzwerk zusammen. Einfach eine kurze Anfrage über das Kontaktformular stellen. Wir melden uns bei Ihnen zurück und bringen Sie mit unserem passenden Partner in Ihrer Nähe in Kontakt - für eine schnelle und kompetente Beratung.

Mehr Case Studies

Interaktive Audio- und Videoinstallationen

Das Werkleitz Festival präsentiert Film- und Medienkunst aus Europa, Kanada und Australien. IT-Experte JessenLenz unterstützt bei der Realisierung.
... mehr lesen

Musizieren 2.0 - Musik-App für's iPad

Musizieren 2.0 auf dem Tablet eröffnet gerade Anfängern neue Dimensionen. Ein von Comspot unterstütztes Schul-Projekt in Berlin kann dies bestätigen.
... mehr lesen

IT-Lösungen für 9flats

Andere Länder und Kulturen, ein neues Reisegefühl kennenlernen – das ist die Idee hinter 9flats. Comspot unterstützte die Firma im Gründungsprozess. 
... mehr lesen