Sie sind hier: Startseite > Case Studies > IT für die Werbetechnik

IT für die Werbetechnik

We did IT.

Systemhaus und Consultant FREDERIX realisiert eine IT-Umstrukturierung im laufenden Betrieb von Kießling Werbung.

Seit 25 Jahren ist die Firma Kießling Werbung am Markt. Was Anfang der Neunziger Jahre mit Textildruck begann, ist heute ein moderner Komplettausstatter im Bereich Werbetechnik.

Siebdruck, Digitaldruck, Displays, Messestände, Leuchtwerbung und vieles mehr zählt für das Unternehmen aus Isernhagen in der Nähe von Hannover zur täglichen Herausforderung. Heute beschäftigt Kießling Werbung 20 Mitarbeiter und verfügt über einen großen Maschinenpark, mit dem Aufträge bekannter Unternehmen wie Rossmann, Bosch oder Konika reibungslos erledigt werden können.

IT muss wachsen können.

Neben den Fertigungsaufträgen fallen auch die Bearbeitung der Druckdaten und die Archivierung der Kundendateien an. "Kein Wunder, dass unsere IT eines Tages aus allen Nähten zu platzen drohte," blickt Marc Zeggel, gelernter Mediengestalter und IT-Beauftragter bei Kießling Werbung zurück.

Betreut wurde das Unternehmen damals von einem Ein-Mann-Experten, der mit der Expansion irgendwann nicht mehr mithalten konnte. So machte sich Kießling Werbung auf die Suche nach einem neuen Supporter und fand die FREDERIX GmbH in Hannover - Systemhaus, Consultant und Profi in Sachen Hotspot. "Bereits nach den ersten Gesprächen hatten wir das Gefühl, dass die Zusammenarbeit sowohl inhaltlich als auch zwischenmenschlich passen würde," erinnert sich Zeggel.

Wandel ohne Ausfall.

"Als wir den Auftrag übernahmen, stellte sich neben der Auslotung der technischen Anforderungen auch die Frage, wie das Projekt zeitlich umzusetzen wäre," erzählt Felix Kupferschmidt, Projektmanager und Apple Techniker bei FREDERIX. Erneuerungsbedarf gab es in den Bereichen Storage, Backup, Mail-Server und Telefonie. Ein kompletter System-Wechsel hätte Kießling Werbung normalerweise für zwei bis drei Wochen lahmgelegt. Also musste eine andere Strategie gefahren werden. Nach den ersten Sondierungsgesprächen wurden folgende Projekt-Ziele vereinbart:

  • Installation einer skalierbaren Serverlösung, die sowohl die 90 Prozent Mac als auch einzelne Windowsrechner und die windowsbasierten Druckmaschinen bedient
  • Implementierung eines Mailservers, der inhouse gehostet werden kann
  • Anschaffung einer Telefonanlage, die modernen Ansprüchen genügt und auf die All-IP Umstellung vorbereitet ist
  • Gewährleistung einer perfekten Telefon-Funkausleuchtung in den Werkshallen

Vom Plan zur Tat.

Kießling Werbung und FREDERIX einigten sich darauf, dass die Ausfallzeiten auf ein absolutes Minimum reduziert werden sollten und eine sukzessive Umstellung die Lösung ist. "Um genau verstehen zu können, wie die einzelnen internen Abläufe funktionieren, haben wir eine Art Botschafter im Unternehmen installiert. Dabei wurden von allgemeinen IT-Zusammenhängen bis hinunter zu individuellen Konfigurationen der einzelnen Clients in Zusammenarbeit mit Herrn Zeggel alle nötigen Details analysiert und dokumentiert," erklärt Felix Kupferschmidt den Plan. Mit den Erkenntnissen aus dem laufenden Betrieb, konnten nun die Fachleute bei FREDERIX die passenden Komponenten zusammenstellen und einen minutiösen Plan erstellen. Kurz- oder mittelfristig geplante Änderungen oder Neuanschaffungen im Maschinenpark wurden dabei in die Umstrukturierung miteinbezogen.
Bei der Vorbereitung der Umstellung stieß das Team von FREDERIX dann aber auf ein weiteres Hindernis. Der bisherige Dienstleister hatte keinerlei Dokumentationen über seine Arbeiten oder über Nutzerdaten und etwaige Passwörter angelegt, was die Systemrenovierung noch einmal komplizierter gestaltete. Aber auch hier gab es am Ende eine saubere Lösung.

Jede Komponente mit Bedacht gewählt.

Nach der ausführlichen Planungsphase von circa neun Monaten fand innerhalb mehrerer Wochen die eigentliche Umstellung statt. Beim Server entschied sich das FREDERIX Team für eine Virtualisierungslösung, die im Vergleich zu Einzelrechnern eine verbesserte Hardwareauslastung und Stromersparnis bedeutet. Somit konnte das heterogene Netzwerk aus Mac Rechnern der Grafik, den Windows Geräten für die Buchhaltung und den windowsbasierten Industriedruckern auch platzsparend zusammengeführt werden.
Der ESXi Server von VMWare erwies sich dabei als passendes Äquivalent zur bestehenden Unternehmensgröße und entsprach den gewünscht hohen Sicherheitsstandards von Kießling Werbung. Bei der Installation des Servers wurden zunächst vorliegende Bestandsdaten aufgespielt und dann Client für Client in das Netzwerk integriert. Wichtig war hierbei, keine Redundanzen zu erzeugen, was auch gelang.

Kerio war der Favorit für den gesuchten Mailserver, da sich das System inhouse hosten lässt und sämtliche Modifikationen wie Weiterleitung, Abwesenheitsnotizen und die Anbindung an mobile Devices in Eigenregie gemanaged werden können. "Das war uns wichtig, dass wir hierbei auf keinen externen Supporter angewiesen sein würden," stellt Marc Zeggel noch einmal heraus.

Mit Blick auf die Umstellung des Telefonnetzes von ISDN auf VoIP erhielt Kießling Werbung eine moderne und zukunftsfähige Telefonanlage aus dem Hause Starface. Im Zuge der Umstrukturierung wurde auch sinnvollerweise gleich die Telefonie-Hardware aktualisiert. Dabei wurden individuell bestehende Bediener-Einstellungen so programmiert, dass beim Mitarbeiter selbst gewohnte Abläufe beibehalten werden konnten. Gleichzeitig sorgt eine Funkausleuchtung der Produktionshallen für perfekten Empfang an jedem Ort, damit sich die Sachbearbeiter während des Telefonates direkt an den Produktionsmaschinen nach dem Fortschritt der jeweiligen Projekte erkundigen können.

Der Erfolg gibt Recht.

Nach weniger als zwei Monaten war das gesamte Unternehmen umgerüstet und auf weitere Expansionen auch im Bereich der IT bestens vorbereitet. "Letzten Endes hat sich die lange und präzise Vorbereitungsphase bezahlt gemacht, da es trotz der gesamten Umstrukturierung für unsere Kunden zu keinen Ausfällen gekommen ist," blickt Marc Zeggel auch im Namen der Geschäftsleitung von Kießling Werbung auf das gelungene Projekt zurück.

Kunde

Kießling Werbung GmbH & Co. KG
Chromstraße 7
30916 Isernhagen

Partner

Frederix Computer GmbH
Oskar-Winter-Straße 9
30161 Hannover

Komponenten

  • Storage
  • Backup
  • Servervirtualisierung
  • Mailserver inhouse
  • Telefonanlage
  • Funkausleuchtung

 

Mehr Case Studies

Ein Musikvideo aus der Hosentasche.

Was vor einigen Jahren noch mit immensem Aufwand in Verbindung stand, ist heutzutage bereits mit Bordmitteln eines iPhone und Mac möglich: Die...
... mehr lesen

IT in Hülle und Fülle.

Die auf Verpackungsdesign spezialisierte Agentur summengraphics aus Bocholt baut auf Managed Services von cross media IT.
... mehr lesen

Bewegend bewegt.

Motion Design ist ein datenintensives Business mit großem Interesse an Speichersicherheit.
... mehr lesen