Sie sind hier: Startseite > Case Studies > Coworking: Support vom Apple Service Provider

Coworking: Support vom Apple Service Provider

Coworking Space: mit Apple kreativ arbeiten

Im betahaus finden Kreative einen Büroplatz auf Zeit - sogenannte Coworking Spaces. IT-Experte Comspot ist dabei kompetenter Partner für Apple Support.

Coworking, das ist wenn Freelancer, Startups, Kreative und digitale Nomaden in einem stylischen Gemeinschaftsbüro zusammensitzen und neue Projekte oder Geschäftsideen ausbrüten. Für die Hamburger Coworking-Familie ist Comspot jetzt Apple Fachmann und Service Provider Nr. 1.

Als Coworker bezeichnet man von einander unabhängige Freiberufler, die gemeinsam Arbeitsplätze, Netzwerkanschlüsse, Flipcharts und Tesa-Roller nutzen. Diese relativ neue Form des Arbeitens erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit, denn Freelancer und Geschäftsgründer teilen sich so effizient und flexibel günstige Arbeitsplätze und Büroflächen. Mit der Zeit entstanden deshalb immer mehr sogenannte Coworking Spaces – Orte, an denen es vor Kreativität, Ideenreichtum und Gründerfaszination nur so strotzt.

Startschuss. 

2010 war die Zeit reif für die Hamburger Coworking-Szene. Mit Unterstützung einiger Coworking-Vordenker aus Berlin – dem deutschen Mekka des Freelancens – wurde das betahaus Hamburg gegründet. Heute arbeiten hier rund 300 kreative Köpfe an flexiblen Arbeitsplätzen und knapp 30 Coworker und Teams mit festen Workspaces. „Wenn das betahaus morgens um 9 Uhr seine Pforten öffnet, geht es hier hoch her“, erzählt Wolfgang Wopperer Beholz, Coworker, betahaus-Mitgründer und Mehrfach-Unternehmer. „In der Lobby sitzen dann junge Freiberufler mit dem MacBook im Sessel oder stehen an der Notebook-Bar, andere gehen telefonierend auf und ab und wieder andere tüfteln in Einzelbüros an den Ideen von morgen.“

Ideenpool betahaus. 

Wie vielfältig solche Ideen sein können, zeigt Wolfgang Wopperer Beholz selbst. Obwohl er als studierter Philosoph mit Softwareentwicklung ursprünglich nichts am Hut hatte, gründete er 2002 seine erste Firma mindmatters – einen Dienstleister, der individuelle Software für Startups und größere Unternehmen entwickelt und heute 19 Mitarbeiter zählt. Nach der Gründung des Hamburger betahauses 2010 lief im Juni 2014 das nächste Projekt vom Stapel und Wopperer Beholz eröffnete gemeinsam mit seiner Frau, dem Coworking-Urgestein und Freund Valentin Heyde sowie zwei umtriebigen Hebammen „kleinerdrei“, einen Laden für Kindermode, Ausstattung und Spielsachen. „Hier gibt es alles Wichtige und Richtige für Menschen unter drei“, erklärt Wopperer Beholz. Im vorderen Teil des Ladens finden Eltern vom Bambus-Geschirr bis zur Matschhose alles für Kinder bis 90 cm. Im hinteren Teil schließen sich eine Hebammenpraxis und ein Kursraum an, in dem von der Geburtsvorbereitung bis zum Kindertanzen ein vielfältiges Kursprogramm angeboten wird.

Cowork IT. 

Als die geschäftstüchtigen Coworker des betahauses im April 2014 auf Comspot zu kamen, auf der Suche nach einem Partner für IT- und Apple Support, zögerte der Apple Premium Reseller nicht lange. Nach den ersten Gesprächen begann die Kooperation im Juni. Comspot stellt dem betahaus Hamburg zwei MacBook und drei MacBook Pro für die Verwaltung zur Verfügung und kleinerdrei ein iPad für die Kasse. Zusätzlich bietet Comspot einmal pro Woche kostenlosen Apple Support für betahaus-Kunden an. Als Partner und Nachbar ist Comspot zudem immer wieder auf betahaus-Veranstaltungen wie dem „Markt der Möglichkeiten“ dabei.

„Wir brauchten eigentlich nur günstige Macs für das Back-Office des betahauses. Dass am Ende ein so reger Austausch zwischen dem betahaus und Comspot entstehen würde, freut uns sehr und zeigt, dass auch große Unternehmen wie Comspot flexibel und offen sein können für die etwas anderen Geschäftsbeziehungen“, freut sich Lars Brücher, Geschäftsführer des betahaus Hamburg. „Der Apple-Support kommt außerdem super an und dürfte Comspot das ein oder andere Folgegeschäft einbringen, denn bei uns nutzen mindestens 80 Prozent aller Coworker Apple-Produkte.“ Man darf gespannt sein, welche Idee als nächstes in die Tat umgesetzt wird.

Kunde

hub23 coworking UG
Eifflerstraße 43
22769 Hamburg

Komponenten

  • MacBook.
  • iPad.

 

Mehr Case Studies

Ein Musikvideo aus der Hosentasche.

Was vor einigen Jahren noch mit immensem Aufwand in Verbindung stand, ist heutzutage bereits mit Bordmitteln eines iPhone und Mac möglich: Die...
... mehr lesen

IT in Hülle und Fülle.

Die auf Verpackungsdesign spezialisierte Agentur summengraphics aus Bocholt baut auf Managed Services von cross media IT.
... mehr lesen

Bewegend bewegt.

Motion Design ist ein datenintensives Business mit großem Interesse an Speichersicherheit.
... mehr lesen